BVB verteidigt die Meisterschaft

Borussia Dortmund verteidigte die Deutsche Meisterschaft am Samstagabend mit einem 2:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach. Zuvor hatte Bayern München in der Nachspielzeit einen 0:1-Rückstand gegen Werder Bremen gedreht und so verhindert, dass der BVB schon vor dem eigenen Anstoss Meister wurde.

Nach einem durchwachsenem Saisonstart mit nur sieben Punkten aus den ersten sechs Spielen legte Borussia Dortmund eine Serie von 26 Spielen ohne Niederlage hin und besiegte die Rivalen Bayern München und Schalke 04 jeweils doppelt. Aus den Spielen gegen die drei stärksten Verfolger holte der BVB insgesamt 16 von 18 Punkten. Durch die Anzahl von 75 gesammelten Punkten ist es den Dortmundern noch möglich den Punkterekord von Bayern München aus der Saison 1971/72 einzustellen und mit zwei Siegen in den verbleibenden beiden Bundesliga-Partien einen neuen Rekord von 81 Punkten aufzustellen. Auch ein Gewinn des DFB-Pokals ist noch möglich der gleichzeitig den Gewinn des Doubles und eine Kombination aus Titelverteidigung und Doublegewinn bedeuten würde. Ein Double gab es in der Bundesligageschichte bereits zehnmal: Achtmal gewannen die Bayern, je einmal der 1. FC Köln und der SV Werder Bremen das Double. Die Kombination aus Doublegewinn und Verteidigung der Deutschen Meisterschaft gelang bisher nur dem FC Bayern München in den Saisons 1986, 2000 und 2006.

Einen neuen Vereinsrekord stellte Borussia Dortmund bereits zwei Spieltag vor dem Ende der Saison im Hinblick auf “Zu-Null-Spiele” auf: In 15 Spielen kassierte der BVB kein Gegentor.

Drei weitere Entscheidungen sind an diesem Spieltag gefallen: Der FC Bayern München nimmt nach dem 2:1-Sieg gegen Werder Bremen sicher an der Gruppenphase der Champions League teil, der VFB Stuttgart wird in der nächsten Saison definitiv im Europapokal antreten und der 1.FC Kaiserslautern ist abgestiegen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>